Impressum  

Kontakt


Lucie Rösgen-Pomper
Projektleitung Events
WEKA FACHMEDIEN

Tel: +49(0)89/25556-1610
Fax: +49(0)89/25556-0610
Lucie Rösgen-Pomper

 

powered by

 
 

Smart Building Summit

16. - 17. Mai 2017, RAMADA Hotel Müchen Messe

Call for Papers

Dem smarten Gebäude gehört die Zukunft, denn nur mit »intelligenten« Lösungen ist es möglich, den Energieverbrauch von Gebäuden zu optimieren, den Komfort zu steigern und die Sicherheit zu erhöhen. Wesentliche Elemente eines »Smart Buildings« sind neben der intelligenten Gebäudetechnik vor allem eine vernetzte Gebäudeautomation, moderne Lichtlösungen, die Anbindung erneuerbarer Energien oder auch eine durchgängige Sicherheitstechnik.

Anbieter und Entwickler von Smart-Building-tauglichen Komponenten und Geräten, Architekten und Planungsbüros sowie Systemintegratoren bringt der Smart Building Summit 2017 am 16. und 17. Mai 2017 in München zusammen, um sich zu den aktuellen Trends auf dem Gebiet des intelligenten Gebäudes zu informieren und auszutauschen. Dieses Konferenzangebot wird von mehreren Medienmarken der WEKA FACHMEDIEN gemeinsam organisiert und deckt alle Facetten dieses wichtigen Themas ab – von der Elektronikkomponente für Geräte, die im smarten Gebäude zum Einsatz kommen, über die Systementwicklung und Vertriebskonzepte bis hin zum »Smart-Technik-Anwender«.

Call for Papers l Deadline: 12. Januar 2017


Call for Papers der Elektronik und smarterworld.de

Sie fühlen sich im Themengebiet »Smart Building« zu Hause und möchten Ihre Erfahrungen mit Gleichgesinnten diskutieren bzw. an Interessierte weitergeben? Dann sind wir auf Ihren Vorschlag für einen Vortrag und/oder Workshop zu einem der folgenden Technologiefelder gespannt:

  • Sensorik / Aktorik
  • Heim- und Gebäudevernetzung
  • Datenanalyse und Datensicherheit
  • Smart Lighting
  • Energy-Management- und Predictive-Maintenance-Systeme
  • Smart Metering
  • Komfortfunktionen im Gebäude (Heizung, Klima, Lüftung, Beschattung etc.)
  • Sicherheitsfunktionen (Notruf, Brandschutz, Zugangsregelung etc.)
  • Smart-Home-Plattformen: Technische Grundlagen, Geschäftsmodelle, Marktentwicklung
  • Smart-Home-Funktionen: Komfort, Sicherheit, Energie-Management, Gesundheit, etc.
  • Einbindung von erneuerbaren Energien ins Smart Home: PV-Anlagen plus Speicher, Wärmepumpen, etc.

Innerhalb des Smart Building Summit bildet das Smart Home einen besonderen Schwerpunkt: Welche neuen technischen Entwicklungen zeichnen sich ab? Welche Smart-Home-Systeme werden sich durchsetzen? Was werden sie können? Welche Anforderungen erfüllen sie? Wie lassen sich erneuerbare Energien sinnvoll integrieren? Welche Rolle spielt das Smart Metering im Smart Home? Diesen Themenkomplex wird die Redaktion der smarterworld.de im Rahmen des Smart Building-abbilden und dabei sowohl auf die technische Ebene eingehen – von den Sensoren über die Vernetzung bis zur Datenanalyse – als auch auf die wirtschaftlichen Entwicklungen und Geschäftsmodelle.

Im Bereich der intelligenten Gebäude legt smarterworld.de einen Schwerpunkt auf die Energiemanagement-Systeme und die vorausschauende Wartung auf Basis von IoT:  Wie lassen sich die intelligenten Systeme technisch realisieren? Welche neuen Geschäftsmodelle entstehen? Welche Vorteile bringen sie den Mietern, den Eigentümern der Gebäude, den Facility-Managern und den Liegenschaftsverwaltern?

Den Themengebieten Sensorik / Aktorik und Smart Lighting wird sich die Elektronik-Redaktion widmen. Im intelligenten Gebäude müssen die Daten unzähliger Sensoren fusioniert werden, um daraus sinnvolle Stellgrößen für die Aktoren abzuleiten. Immer intelligentere Sensoren entscheiden teils selbstständig, welche Daten in Echtzeit vorliegen und welche nur als Archivdaten abfragbar sein oder periodisch übermittelt werden müssen. Das Spektrum der Sensorik reicht von den Sensorprinzipien über lokale Auswertung bis hin zur Anbindung an ein Gebäudenetz. Bei der Aktorik geht es analog dazu um unterschiedliche Aktorik-Prinzipien, lokale Steuerintelligenz bis hin zur Anbindung an ein Gebäudenetz.

Das Themenfeld Smart Lighting umfasst die technischen Eigenschaften von Lichtquellen und deren elektrische Ansteuerung. Im Vordergrund stehen die Integration von Sensorik und Konnektivität in moderne LED-Leuchten sowie das Auslesen und Verarbeiten von Sensordaten, aber auch die Anforderungen an moderne LED-Treiber, über die sich verschiedene Farbtemperaturen, Helligkeiten oder auch Beleuchtungsszenarien frei programmieren lassen. Darüber hinaus spielen auch Aspekte der Lichtwirkung auf Organismen sowie die anwendungsspezifische Erzeugung von Licht und Lichteffekten eine Rolle.

Call for Papers der elektrobörse smarthouse

Sie haben bereits konkrete Smart-Building-Projekte realisiert – ob als Mustergebäude oder im Kundenauftrag? Sie möchten Ihre Projekterfolge einem interessierten Fachpublikum präsentieren und Ihre Erfahrungen mit Gleichgesinnten diskutieren bzw. an Interessierte weitergeben? Es reizt Sie, die Anforderungen aus der Praxis mit den Entwicklern und Anbietern der Komponenten zu diskutieren? Dann sind wir auf Ihren Vorschlag für einen Vortrag zu Ihrem Use Case auf dem Smart Building Summit gespannt.

Folgende Themengebiete seien als Anregung genannt, gerne nehmen wir aber auch Vorschläge zu anderen Themen im Zusammenhang mit dem Smart Building entgegen:

•    Konkrete, bereits realisierte Projekte in den Bereichen Smart Building, Lichtplanung, Sicherheitstechnik oder Energieeffizienz
•    Nachrüsten von Bestandsgebäuden -  was ist zu beachten?
•    Vorstellung von Projektstrategie, -planung und –umsetzung inklusive der „lessons learned“.
•    Vor- und Nachteile verschiedener Bussysteme für das Smart Building

Nutzen Sie die Chancen, die diese Veranstaltung bietet – tauschen Sie sich mit den Entwicklern und Anbietern von Komponenten sowie Vertretern der gesamten Wertschöpfungskette im intensiven Gespräch aus. Oder diskutieren Sie Ihre Visionen, wie das Smart Building der Zukunft aussieht und gleichen Sie diese Vision mit den Vertretern des Smart Building Ökosystems ab.

Bitte reichen Sie Ihren interessanten Vorschlag für einen Vortrag und/oder Workshop bis spätestens 12.01.2017 über unser Online-Formular ein.

Wir sind auf Ihre Einreichung gespannt!


Heinz Arnold, Chefredakteur smarterworld.de

Gerhard Stelzer, Chefredakteur Elektronik

Peter Wintermayr, Chefredakteur elektrobörse smarthouse

...................................................................................................................


Wichtige Termine:


  • Einsendeschluss für Vortragsvorschläge: 12. Januar 2017
  • Benachrichtigung der Autoren: KW 6 / 2017